AGB | Impressum | Kontakt

Beratung & Buchung: +49 (0)69-959095-0

Öffnungszeiten: Mo-FR: 09.00 - 18.00 Uhr

israel von a bis z

Akko - Hafen und Kreuzfahrerstadt

Nachdem die Kreuzfahrer Jerusalem an Saladin verloren hatten, war Akko 100 Jahre lang die Hauptstadt des christlichen Königreiches im heiligen Land und Hauptquartier des Johanniterordens. In der orientalisch geprägten Altstadt Akkos sind vor allem die alte Kreuzfahrerburg, die vom türkischen Statthalter im späten 18. Jh. errichtete Moschee und die ehemalige Gefängnisfestung, in der die Briten vor der Staatsgründung Israels 1948 die jüdischen Untergrundkämpfer gefangen hielten, sehenswert. Für alle die gerne wirklich frischen Fisch essen: in Akko finden Sie eines der besten Fischrestaurants in Israel - „Uri Buri". Für Fisch- & Meeresfrüchteliebhaber ein absolutes Muss.

Ashdod

Neben Haifa ist Ashdod der wichtigste Hafen Israels. Viele Kreuzfahrtschiffe und Frachter legen hier an. Ashdod ist ein idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge nach Jerusalem. Während einer Kreuzfahrt, die in Haifa und Ashdod anlegt, ist von Ashdod auch eine Fahrt zum Toten Meer ratsam.

Abu Ghosh

Auf dem kurvenreichen Weg von Tel Aviv nach Jerusalem liegt inmitten der typischen Landschaft der judäischen Berge das arabisch-christliche Dorf Abu Ghosh, das bereits seit mehr als 6000 Jahren existiert. In biblischen Zeiten war es als „Kiryat Ya'arim" bekannt, in dem die Bundeslade gelagert wurde. In der byzantinischen Periode wurde Kiryat Ya'arim zu einem heiligen Ort, auf dem dann vor ca. 1000 Jahren eine Kreuzfahrerkirche errichtet wurde. Lässt man in Israel den Namen Abu Ghosh fallen, assoziieren die meisten Israelis damit das ganz besondere Humus des Dorfes. Über das ganze Dorf verteilt finden sich zahlreiche Restaurants, die Humus und authentische arabischen Speisen anbieten. 

Ankunft

Sie landen grundsätzlich am Flughafen Ben Gurion, 18 km entfernt von Tel Aviv. Von hier können Sie auf unterschiedliche Weise Ihren Israelurlaub starten. In einer Gruppe werden Sie direkt  von Ihrem Reiseleiter/Guide abgeholt und zum Bus gebracht. Als individueller Tourist können Sie entweder mit dem Zug ins Stadtzentrum von Tel Aviv gelangen oder Sie nutzen ein Sherut-Taxi  (Sammeltaxi) welches Sie auch direkt nach Jerusalem oder Haifa bringt. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, sich direkt am Flughafen einen Mietwagen zu nehmen und das Land mit dem Auto zu erkunden.

Bauhaus

Vor 90 Jahren wurde von Gropius der Bauhausstil entwickelt. Was viele nicht wissen: Die größte Zahl an Gebäuden im Bauhausstil finden sich heute in der „weißen Stadt" - in Tel Aviv. Entlang  des Rothschild Boulevards, der Allenby und der Dizengoffstraße finden sich zahlreiche dieser weißen Häuser, einfach, geradlinig und platzsparend gebaut. Heute gibt es in Tel Aviv ein großes Bauhauscenter, in dem Besucher alles über die Bauhausarchitektur erfahren und an Führungen durch das Bauhausviertel der „Weißen Stadt" teilnehmen können. Weitere Informationen unter www.bauhaus-center.com.

Biblische Stätten

Israel das Heilige Land. Nirgends auf der Welt liegen die 3 Weltreligionen so dicht nebeneinander wie in Israel. Heilige Stätten finden sich überall in Israel. Touristen können alle heiligen Orte uneingeschränkt besuchen. Lediglich ein Besuch im Felsendom und in der Al'Aqusa Moschee ist nicht möglich. 

Bevölkerung

In Israel leben ca. 7,4 Millionen Menschen (Stand 2012). Der Hauptteil der Bevölkerung verteilt sich auf die wenigen größeren Städte Israels, wie Jerusalem, Tel Aviv & Haifa.

Busse / Busverbindungen

Israel verfügt Ober ein sehr gut ausgebautes Busnetz. Man erreicht jeden kleinen Ort und jeden Kibbutz, egal ob im hohen Norden oder tief in der Wüste. Die Preise für den öffentlichen Busverkehr sind sehr günstig. So kostet z.B. eine Fahrt von Tel Aviv nach Jerusalem umgerechnet ca. 4 EUR: www.egged.co.il 

Bars und Restaurants

Geselligkeit und gemeinsames Ausgehen spielt in Israel eine große Rolle. Daher finden Sie eine unglaublich hohe Zahl an Restaurants, Cafes, Bars, kleinen Imbissbuden etc.

Badeurlaub in Israel

Das Land der drei Meere. Israel bietet perfekte Bedingungen für einen Badeurlaub. Egal ob Sie einen der vielen Badeorte an den kilometerlangen Stränden der Mittelmeerküste wählen oder sich in ein Luxushotel in Eilat am Roten Meer einchecken. Tauchen, Schnorcheln, Surfen, Sonnenbaden — kein Wunsch bleibt unerfüllt. Im Mittelmeer von Mai bis Oktober, im Roten Meer ganzjährig möglich.  

Caesarea

Mit Caesarea wollte König Herodes zeigen, daß Judäa ein hellenistisches Königreich war, und stattete es deshalb prunkvoll mit Bauwerken aus. Das Theater mit seiner fast 100 Meter breiten Bühne ist heute weitgehend wieder restauriert und dient für stimmungsvolle Konzerte im Rahmen des israelischen Musikfestivals. Was man heute als Hafen ausmachen kann, stammt aus dem Mittelalter. Denn den Hafen, den Herodes dem Meer abgetrotzt hatte, hat es sich längst wiedergeholt. Hier ist heute ein archäologischer Unterwasserpark, der seinen Besuchern atemberaubende Tauchgänge zu den Ruinen unter Wasser anbietet: www.caesarea-diving.com 

Carmel Markt

Eine der Sehenswürdigkeiten in Tel Aviv, welche alle Sinne anspricht, ist der Carmel Markt. Geht man hier spazieren, erlebt man israelische Lebensweise pur. Gemüse, Obst, Gewürze, Trockenobst, frisch gepresste Säfte, Käse, Brot — alles was das Herz begehrt. Der Carmel Markt ist die beliebte Einkaufsmeile für alle Tel Aviver — frischer geht es nicht. Im Besonderen am Freitag vor dem Shabbath sind die frischen Lebensmittel aus dem ganzen Land gefragter denn je.

Carmel Gebirge

Das Carmel Gebirge wird auch gerne als „kleiner Schwarzwald" bezeichnet. Oberhalb von Haifa gelegen, hat sich hier über Jahrzehnte eine wunderbar gewachsene Landschaft gebildet, die zum Wandern, Erholen und Entspannen einlädt. Von Haifa aus kann man tolle Touren in das Carmel Gebirge unternehmen. Bekannt sind die Carmelberge aber auch für die hervorragenden Weine, die in dieser Region zahlreich angebaut und produziert werden. 

Drusen

In Israel leben etwa 100.000 Drusen, das sind 1,7% von Israels Gesamtbevölkerung. Die Drusen sind Araber, aber keine Moslems. Sie glauben, daß Jetro, Moses Schwiegervater, ein Prophet Gottes war, den Gott zu ihrem Schutzpatron erkor. Ismail ad-Desai hat im 11.Jh. die Religion der Drusen gegründet, die seitdem streng geheim gehalten wird. Die Drusen beanspruchen kein eigenes Land, sondern ordnen sich der jeweiligen Regierung unter, daher sind Israels Drusen Israel gegenüber loyal. Sie sind in allen Bereichen der israelischen Gesellschaft gleichberechtigt integriert, so auch in der Knesset vertreten. Ihre Dörfer liegen vorwiegend in Galiläa, auf dem Karmel und dem Golan.

Dolphin Reef

Eine der schönsten Attraktionen in Eilat ist das Dolphin Reef: www.dolphinreef.co.il.
Tauchen und schnorcheln Sie mit grundsätzlich freilebenden Delphinen oder verleben entspannten Tag am Strand des Dolphin Reef und beobachten Sie die Tiere vom Lie
gestuhl aus. Verschiedene kleine Cafés und Restaurants sorgen für kulinarische Freuden. Wellness für Körper und Seele hingegen bieten die zahlreichen Relaxing Pools. Dies ist besonders in den Abendstunden ein Erlebnis. Die Termine für Delphinschwimmen oder Wellnessgenuss in den Relaxing Pools sind begrenzt. Reservieren Sie diese am besten im voraus. 

Eilat

Eilat ist die südlichste Stadt Israels. Sie befindet sich direkt am Golf von Aqaba und ist ein beliebter Urlaubsort am Roten Meer. Israels Küste am Roten Meer hat eine Länge von ca. 12 km und ist Israels einziger Zugang zum Roten Meer. In Eilat gibt es heute ca. 40 Hotels, 1 Jugendherberge und zahlreiche Ferienwohnungen. Wichtige Attraktionen sind das Dolphin Reef (www.dolphinreef.co.il), das Unterwasserobservatorium (http://www.coralworld.co.il/en/) oder auch der nahe gelegene Timna Nationalpark (www.parktimna.co.il/en/

Einkaufen

Zu jeder Urlaubsreise gehört sicherlich, spätestens am Ende der Reise, das Schmökern nach Souvenirs. Israel bietet seinen Gästen dahingehend für jeden Geldbeutel etwas.

Typisch, etwas preisintensiver, aber dennoch günstig — Schmuck, egal ob Gold oder Silber. Ebenfalls sehr gerne als Reisesouvenir empfohlen — Produkte vom Toten Meer. Aber auch Gewürze direkt vom Markt oder Souvenirs von der Via Dolorosa beeindrucken die zu Hause gebliebenen. In Israel können Sie nahezu überall mit Kreditkarte bezahlen. Am Flughafen bei der Rückreise haben Sie dann auch noch die Möglichkeit beim Tax Refund, die gezahlte Steuer erstattet zu bekommen.

Einreise

Für Bürger der EU ist ein Reisepass erforderlich, der bei Antritt der Reise noch mindestens sechs Monate gültig ist, auch ein vorläufiger wird akzeptiert. Bei Einreise bekommt man einen Einleger. Dieser muss während der gesamten Reise mitgeführt werden.

Entfernungen

In der Länge misst Israel vom Norden bis zum Süden ca. 500 Kilometer. Die breiteste Stelle des Landes misst 135 km, hingegen die schmalste nur 15 km. Israel lässt sich in vier Regionen einteilen: Die Mittelmeerküste, die Hügellandschaft im Zentrum, das Jordantal und die Negev Wüste. Trotz seiner geringen Größe bietet Israel die verschiedenen topographischen Merkmale eines ganzen Kontinents - von bewaldetem Hochland und fruchtbaren grünen Tälern zu Gebirgswüsten, von der Küstenebene bis zum Toten Meer, dem tiefsten Punkt der Erde. Ca. 60 % der Landesfläche sind Wüstengebiet unterteilt in die Judäische Wüste und die Wüste Negev. Aufgrund dieser kurzen Entfernungen bieten sich für die Touristen sehr viel Möglicheiten. In einer Busrundreise können Sich auf kurze Buszeiten freuen und auf entsprechend mehr Zeit an den zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Für Individualtouristen ist eine Sterntour mit einem festen Hotelstandort in Jerusalem oder Tel Aviv absolut empfehlenswert, da nahezu alle Regionen und Highlights mit Tagesausflügen stressfrei und intensiv erlebt werden können.

Ein Gedi

Ein Gedi ist ein blühender Kibbutz direkt in der Wüste am Toten Meer. Die gesamte Anlage ist ein faszinierender botanischer Garten. Besucher können in Ein Gedi schöne Zimmer in verschiedenen Kategorien buchen und den kibbutzeigenen SPA direkt am Toten Meer nutzen. Auch für Nicht-Hotelgäste gibt es die Möglichkeit, Führungen durch den botanischen Garten zu machen sowie den SPA Bereich zu nutzen.   

Fahrradreisen in Israel

Radfahren erlaubt Ihnen, mit „der richtigen Geschwindigkeit" zu reisen, schnell genug, um überall hinzukommen, und langsam genug, um Blumen zu riechen, die Einheimischen zu treffen und ein wirkliches Gefühl für das Land zu bekommen. Sie werden nie mehr die Orte in Israel vergessen, die Sie mit dem Fahrrad erreicht haben. Von einer angenehmen Stadtrundfahrt bis zu einer Reise quer durch das Land, von Fahrradwegen für die ganze Familie bis zu extremen Geländetouren hat Israel für jeden etwas, der das Radfahren liebt. In den Städten bieten immer mehr Hotels Fahrräder für City-Touren an, z.B. die Hotels der Atlas-Kette (Center ChicCinemaArtPlus).

Felsendom

Nach Mekka und Medina wünscht sich jeder Muslim, einmal in seinem Leben im Felsendom beten zu können. Diese beeindruckende heilige Stätte mit der bekannten goldenen Kuppel befindet sich in der Altstadt Jerusalems auf dem Tempelberg. Israelbesucher haben die Möglichkeit sich das Gelände des Tempelberges mit Felsendom und AI'Aqusa Moschee anzuschauen. Als nicht gläubiger Muslim kommt man aber leider nicht in die heiligen Stätten hinein.

Flughafen Ben Gurion

Alle Flüge aus Deutschland landen in Israel auf dem Flughafen Ben Gurion, 18 km von Tel Aviv entfernt. Der Flughafen ist hochmodern und bietet neben hohen Sicherheitsstandards diverse Einkaufs- & Gastronomiemöglichkeiten. Der Duty-Free Bereich ist rund um die Uhr geöffnet.

Feiertage in Israel

Es gibt zahlreiche jüdische Feiertage pro Jahr. Hier eine kurze Auflistung der Wichtigsten: Yom Kippur (Versöhnungstag), Rosh Hashana (Neujahrsfest), Pesach (Jüdisches Ostern), Sukkot (Laubhüttenfest), Shavuot (Jüdisches Pfingsten). Während der jüdischen Feiertage ist ein Israelaufenthalt preisintensiver als außerhalb dieser Zeit, daher ist es empfehlenswert, eventuell auf eine andere Reisezeit auszuweichen.

Galiläa & Golanhöhen

Galiläa — der grüne Norden Israels. Die wunderschöne, vielfältige Landschaft von Galiläa lädt zu aktivem Erleben ein. Christliche Besucher haben die Möglichkeit, „den Spuren Jesu" zu folgen. Entlang den Ufern des Sees Genezareth findet sich eine Vielzahl heiliger Stätten. Aber Pilgertourismus ist bei weitem nicht die einzige Art den Norden Israels zu bereisen. So haben sportlich interessierte Gäste die Wahl zwischen Wassersport am See Genezareth, Drachenfliegen, Paragliding, Rafting auf dem Jordan, Radfahren, Reiten, ja selbst Skifahren im Winter auf dem Berg Hermon im Hohen Norden Israels ist möglich. Mehr infos unter: www.gogalilee.org 

Geld

1 EUR = ca. 4,x Neue Israelische Schekel (NIS), Sie können mit der EC-Karte an jedem Geldautomaten Geld bekommen. Es empfiehlt sich nicht, vor der Reise Israelische Schekel in Deutschland zu besorgen. Kreditkarten wie Visa, Mastercard etc. werden ebenfalls überall akzeptiert.
Den aktuellen Tageskurs zeigen wir Ihnen am Fuß dieser Seite an.

Gesundheitsversorgung

Israel verfügt über ein international sehr geschätztes Gesundheitssystem. Mit einer gültigen Auslandskrankenversicherung kann man sich bedenkenlos in den israelischen Gesundheitseinrichtungen behandeln lassen. 

Grabeskirche

Die Grabeskirche ist eines der wichtigsten Heiligtümer der Christen. Sie befindet sich im Herzen der Altstadt Jerusalems. Sie beherbergt sechs verschiedene Konfessionen. Direkt am Haupteingang befindet sich der Salbungsstein, der die 13. Station des Kreuzwegs Jesu darstellt. Insgesamt finden sich fünf der vierzehn Stationen des Leidensweg Jesu in der Grabeskirche.

Haifa

Haifa, welches von den höher gelegenen Stadtvierteln einen atemberaubenden Blick auf das Mittelmeer bietet, wird zum ersten Mal im Talmud erwähnt. Das bekannteste Wahrzeichen Haifas ist die glänzende Kuppel des Bahai-Tempels, der inmitten eines bezaubernden persischen Gartens steht. Die Bahai sind eine über die ganze Welt verbreitete, humanitäraufklärerische Religionsgemeinschaft, und der Schrein im inneren des Tempels hütet das Grab des Gründers dieser Religion, Mirza Ali Mohammed el-Bab. Lebhaftes Zentrum der Stadt ist das Hadar-Viertel, in dem farbenfrohe Märkte ihre Käufer anlocken und zudem die zahlreichen kleinen Restaurants. 

Herodion

Das Herodion ist eine von Herodes dem Großen errichtete Festungs- und Palastanlage (24-12 v. Chr.), 12 km südlich von Jerusalem gelegen. In den 1950-ger Jahren haben Archäologen mit den Ausgrabungen im Herodion begonnen und konnten Überreste des Palastes und vier grosse Turmanlagen freilegen. Im Mai 2007 gab Professor Ehud Netzer bekannt, dass er auf diesem Gelände das Grab des Herodes lokalisieren konnte. Heute können die Ausgrabungsstätten einschließlich des Grabes mit einem monumentalen Sarkophag aus Kalkstein besichtigt werden.

Hotels

In Israel ist für jeden Geschmack und jedes Portemonnaie etwas dabei. Egal ob es ein einfaches 2-Sterne Hotel sein soll oder ein 5 Sterne+ Hotel mit allem Komfort. Über das gesamte Land verteilt finden sich ca. 350 Hotels in allen Kategorien. 

Impfungen

Es sind keinerlei Impfungen erforderlich.

Israel-Museum Jerusalem 

Das Nationalmuseum in Israel steht in Jerusalem. In diesem befindet sich neben dem Schrein des Buches auch das Modell von Jerusalem, welches Jerusalem inkl. dem Tempelberg vor ca. 2.000 Jahren zeigt. Weitere Infos zu Öffnungszeiten, Führungen und Sonderausstellungen finden Sie hier

Jugendherbergen

In Israel gibt es ein sehr gutes Angebot an Jugendherbergen über das gesamte Land verteilt. Die Jugendherbergen bieten einen hohen Komfort und vermieten sowohl Mehrbettzimmer als auch Zweibett- oder Einzelzimmer. Es gibt keine Altersbegrenzung.  

Klima und Reisezeit

Heißer Sommer im Inland. Am Meer weht stets eine Brise (außer am Toten Meer). Frühjahr und Herbst sind warm, der Winter - mild. Baden im Meer von Mai bis Oktober, im Toten und Roten Meer - ganzjährig.

Kurreisen

Israel hat einen direkten Zugang zum Toten Meer— dem größten natürlichen SPA dieser Welt. Daher sind Wellness- & Kurreisen ein fester Bestandteil in allen Israel-Katalogen. Die Region rund ums Tote Meer zeichnet sich durch die besonderen klimatischen Bedingungen aus. Ein sehr hoher Sauerstoffanteil in der Luft, UV-gefilterte Sonnenstrahlen und das Meerwasser mit ca. 30% Salzgehalt sorgen für Entspannung und Gesundheit. 

Kombinationsreisen

Diesenhaus Reisen bietet Kombinationsreisen in der Region an. So lassen sich z.B. Israel & Jordanien oder auch Israel & Ägypten kombinieren. Auch Individualtouristen ist es möglich, einen Ausflug nach Petra in Jordanien oder zum Katharinen-Kloster nach Ägypten von Israel aus zu unternehmen.

Klagemauer

Das wichtigste Heiligtum für die Juden ist die Klagemauer. Sie befindet sich direkt in der Altstadt von Jerusalem. Bei der Klagemauer handelt es sich um das letzte erhaltene Stück der Umfassungsmauer des 2. Tempels, erbaut von König Herodes. Jeder Tourist hat die Möglichkeit, die Klagemauer zu besuchen. Es gibt einen Bereich für Frauen und einen für die Männer. Der Zutritt zur Klagemauer ist kostenfrei. 

Mietwagen

Nötig sind der EU-Führerschein und die Hinterlegung einer Kreditkartennummer. Das Mindestalter des Fahrers beträgt 21 Jahre. Die Mietwagengesellschaften erlauben es nicht, mit dem Fahrzeug die Grenzen in die Nachbarländer zu übertreten, daher muss bei einem Besuch in Jordanien, Ägypten, Bethlehem etc. das Auto in Israel bleiben. Die Mietwagenpreise sind relativ günstig. So, bietet Diesenhaus Reisen Kleinwagen ab 21 € pro Tag und 126 € pro Woche.

Mittelmeerküste

Kilometerlange Sandstrände, Sonne, Palmen, Hotels, Restaurants, Diskotheken, Ferienorte mit Sport und Unterhaltung: die Küste des Mittelmeeres ist ein Urlaubsparadies für Jung und Alt, für Groß und Klein mit Pinienwäldern, Orchideen, Eukalyptusbäumen und duftenden Zitrusplantagen. An Israels Mittelmeerküste lassen sich Badeurlaub mit einer Prise Kultur oder aber eine Kulturreise mit kurzen Badeabstechern ideal verbinden. Die wichtigsten Badeorte entlang der 130 km Mittelmeerküste sind neben Tel Aviv Herzliya, Bat Yam, Netanya, Nahariya oder auch Ashkelon. Fährt man mit dem Auto entlang der Küste, finden sich aber auch überall tolle Strandabschnitte, die zu einem kurzen Sonnenbad einladen. Auch Israels einziger 18-Loch Golfplatz liegt direkt am Mittelmeer in Caesarea.

Nationalparks

Israel ist flächenmäßig eher klein. Dennoch finden sich hier 66 Nationalparks und 190 Naturreservate. Die Vereinigung der israelischen Nationalparks bietet ihren Besuchern sehr attraktive Angebote. So kann man zum Beispiel die „Money-Saving Tickets" kaufen. Damit können die Israeltouristen auf ihrer Israelrundreise dann 6 Parks und/ oder Reservate für ca. 20 Euro besuchen. Weitere Informationen unter http://www.parks.org.il

Nachtleben

Am wohl bekanntesten ist das Nachtleben von Tel Aviv - der Stadt, die niemals schläft. Hier können die Besucher 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche in den Straßen von Tel Aviv unterwegs sein. Theater, Konzerte, Clubs, Diskotheken, Bars & Restaurants. Die Israelis lieben es auszugehen, in Gesellschaft zu sein und genauso erlebt man die Atmosphäre in Tel Aviv. Zu einer der wichtigsten „Ausgehmeilen" in Tel Aviv hat sich der Marina Tel Aviv entwickelt. 

Natururlaub

In den vergangenen Jahren ist die Nachfrage nach naturverbundenem Urlaub stetig gewachsen. So auch in Israel. Israel ist seit jeher ein sehr ökologisch orientiertes Land und kann seine Besucher mit atemberaubenden Landschaften und Naturschätzen beeindrucken. Ob das Hula Tal im Norden Israels, welches weltberühmt ist für die Vogelwanderung zwischen Europa und Afrika, das Tote Meer, mit seinen bizarren Salzlandschaften oder auch die Wüste Negev, welche gespickt ist mit Kulturschätzen aus alten nabatäischen Zeiten und gleichzeitig überrascht mit Landwirtschaft und Ökotourismus. 

Opernfestival

Seit einigen Jahren findet alljährlich im Juni am Fuße der Felsenfestung Massada ein unvergessliches Opernfestival statt. In den vergangenen Jahren wurden Opern wie Nabucco, Aida oder auch Carmen unter freiem Himmel aufwendig inszeniert und erfolgreich aufgeführt. 

Öffentlicher Verkehr

Es gibt in Israel ein exzellentes Busnetz - www.egged.co.il. Zwischen den Städten Tel Aviv, Haifa und Akko verkehren zudem auch Züge -www.rail.co.il

Pessach

Das Pessachfest gehört zu den wichtigsten Festen im Judentum. Es erinnert an den Auszug aus Ägypten und die Befreiung aus der Sklaverei. Pessach dauert 7 Tage im Frühjahr. Oftmals fällt es zeitlich mit dem christlichen Osterfest zusammen. Wie an allen anderen jüdischen Feiertagen, sollten die Touristen daran denken, dass während der Feiertage keine öffentlichen Verkehrsmittel fahren und die Geschäfte geschlossen sind. 

Qumran

1947 am Ufer des Toten Meeres finden zwei Hirtenjungen in einer der zahlreichen Felshöhlen wundersame Schriftrollen. Wie sich nach aufwendigen Prüfungen herausstellt, handelt es sich bei diesen Dokumenten um die ältesten Zeugnisse der Heiligen Schrift. In den folgenden Jahren bis 1956 wurden in 11 Höhlen ca. 850 Rollen und 15.000 Fragmente gefunden. Heute ist Qumran eine der bedeutendsten archäologischen Stätten. Die 11 Höhlen wurden nach der Reihenfolge ihrer Entdeckung nummeriert, in unmittelbarer Umgebung wurden über Jahrzehnte Ausgrabungen vorgenommen. Diese geben Auskunft über die Menschen und ihre Lebensweise vor tausenden von Jahren. Qumran ist einer der 66 Nationalparks in Israel.

Rosh Haschana

Das jüdische Neujahrsfest. Im Gegensatz zum europäischen, wird es, beeinflusst vom jüdischen Kalender, im September/Oktober gefeiert. Wie auch an anderen Feiertagen sollten die Israelbesucher darauf achten, dass keine öffentlichen Verkehrsmittel an dem Tag fahren und die Geschäfte geschlossen sind. 

Sicherheit

Egal, ob in der Gruppe oder als Individualtourist, in Israel kann sich jeder frei und unkompliziert bewegen. Israel ist für Touristen grundsätzlich ein sicheres Reiseland. Terroristische Angriffe der Vergangenheit richteten sich nie gegen Touristen. In Israel finden Sie die weltweit höchsten Sicherheitsstandards. Dennoch kann es in Teilen des Landes immer wieder zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kommen. Aktuelle Reiseinformationen finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Sprache und Schrift

Offizielle Landessprachen sind Hebräisch und Arabisch. Aber auch mit Englisch, Russisch, Deutsch, und Französisch kommt man als Tourist durch das Land. Das hebräische Alphabet gehört zu den ältesten, heute noch verwendeten Schriften. Die frühesten schriftlichen Zeugnisse sind mehr als 3.000 Jahre alt und stammen aus der Zeit der Herrschaft des Königs Salomo. Mit der hebräischen Quadratschrift wird übrigens nicht nur die moderne hebräische Sprache geschrieben, wie sie heute in Israel gesprochen wird, sondern beispielsweise auch Jiddisch. Die hebräische Schrift wird von rechts nach links geschrieben und gelesen.

Totes Meer

Verlässt man Jerusalem südwärts, fährt man nur wenige Kilometer und befindet sich direkt in der judäischen Wüste. Auf dem Weg zum Toten Meer absolviert man 1.200 Höhenmeter und kann auf dem Weg zum tiefsten Punkt der Erde einen Blick auf den Berg der Versuchung und Jericho werfen. Ca. 420 m unter dem Meeresspiegel betritt man den größten natürlichen SPA-Bereich der Welt. Für ein vollendetes Urlaubserlebnis sorgen die zahlreichen Hotels und Gästehäuser in den Kibbuzim. Im Hotelort Ein Bokek können Hotels in allen Kategorien gebucht werden. Neben dem Kibbuz Ein Gedi, welcher Zimmer in drei verschiedenen Kategorien anbietet, können auch Gästezimmer in den Kibbuzim Almog und Kalia direkt am Ufer des Toten Meeres gebucht werden.

Versicherung

Wie bei jeder Auslandsreise benötigen Sie für einen Urlaub in Israel eine Auslandskrankenversicherung. Wir empfehlen auch den Abschluss einer Reiserücktrittversicherung.

Impressum:

Diesenhaus Ram GmbH 
Große Friedberger Straße 44-46 
60313 Frankfurt am Main

Tel.: 069 95 90 95 0
Fax: 069-95909562

Mail: info(at)diesenhaus.de

Öffnungszeiten:
 
Montag - Freitag: 9:00 bis 18:00

Vertreten durch:
Geschäftsführer: Dov Sarid

Registereintrag:
Eingetragen im Handelsregister. 
Registergericht: Amtsgericht Frankfurt am Main
Registernummer: HRB 81883

Umsatzsteuer-ID: 
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nach §27a Umsatzsteuergesetz:
DE 814913297

Bildrechte:
Dreamstime
Fotolia
Depositphotos

EL AL
Lufthansa
DELTA
Germania
powered by Easytourist