AGB | Impressum | Datenschutz | Kontakt

Beratung & Buchung: +49 (0)69-959095-0

Öffnungszeiten: Mo-FR: 10.00 - 18.00 Uhr

Wüstenschloss in Jordanien – Qusair Amra
Das Wüstenschloss Qusair Amra in Jordanien verzaubert seit Jahrhunderten seine Gäste.

Wüstenschloss in Jordanien – Qusair Amra 

Wilde Jagden, rauschende Feste und anrüchige Badeorgien hat das Wüstenschloss Amra in Jordanien schon erlebt. Alles über das Wüstenschloss in Jordanien und die besten Reisetipps. 

Sandfarbener Stein erhebt sich mitten in der Wüste zu einem beeindruckenden Gebäude mit großen Innenhöfen, Kuppeln und einer Mauer, die vor Sandstürmen schützen sollte. Das Wüstenschloss heißt eigentlich Qasr Amra. Doch weil es kleiner ist als andere Wüstenschlösser wird es von Einheimischen scherzhaft Qusair Amra genannt. Qasr bedeutet "Festung", Quasir heißt „kleine Festung“. 

Wüstenschloss Amra in Jordanien

Eine Festung ist das Wüstenschloss in Jordanien jedoch nicht. Früher wurde es als Herberge, Ausflugsresidenz, Lust- und Jagdschloss von den omayyadischen Kalifen genutzt. Denn die Falkenjagden der Adligen dauerten oft mehrere Tage, an denen diese den gewöhnten Komfort auch in der Wüste nicht missen wollten. Im Wüstenschloss Qusair Amra empfingen die lokalen Herrscher wahrscheinlich auch ausländische Gäste.

Wüstenschloss Qusair Amra

Unter den omayyadischen Kalifen Hischam und Al-Walid II. wurde das Gebäude im 8. Jahrhundert gebaut. Der Prinz und spätere König ließ einen ungewöhnlichen Grundriss anfertigen: Das zentrale Gebäude ist eine dreischiffige Audienzhalle mit dreifachem Tonnengewölbe, auf die Thronnische des Kalifen führt der mittige Gang zu. Von der Thronnische gehen zu zwei Seiten Räume weg, diese waren vermutlich die Privat- und Schlafräume des Kalifen. 

Bei Gästen war Qusair Amra sicher beliebt, denn das Wüstenschloss in Jordanien verfügte auch über einen Badetrakt, der im römisch-byzantischen Stil errichtet wurde. 

Es gab einen An- und Auskleideraum, einen Aufwärmraum und einen saunaähnlichen kleinen Saal, in dem die Besucher durch Heißluft zum Schwitzen gebracht wurden. Weniger schön sahen dagegen die Räume der Bediensteten aus, in denen sie mit Brennholz die Hitze erhalten mussten.

Das Wüstenschloss in Jordanien verfügte auch über ein eigenes Brunnenhaus, aus dem die Bediensteten das Wasser für das Wellness-Vergnügen des Kalifen und seiner Gäste schöpfen mussten.

Wüstenschloss Amra Freskomalereien
Die Malereien reichen in der Audienzhalle die Wände hinauf bis zum Tonnengewölbe.

Wüstenschloss Jordanien Sehenswürdigkeiten

In Qusair Amra befinden sich Freskomalereien, diese haben dafür gesorgt, dass das Wüstenschloss in Jordanien seit 1985 ein UNESCO Weltkulturerbe ist. 

Trotz des islamischen Glaubens der damaligen Herrscher zeigen die Freskomalereien unter anderem leicht bekleidete und nackte Frauen sowie Jagdszenen, Kamele, Landschaften, Alltagszenen, Darstellungen des Handwerks- und Gebäudebaus und Badeszenen. Außerdem finden sich an den Wänden Malereien von damaligen Herrschern. Besonders beeindruckend ist auch der an der Kuppel im Badehaus aufgemalte astronomische Nachthimmel mit Tierkreisen.

Die Malereien scheinen keiner genauen Anordnung zu folgen und reichen in der Audienzhalle die Wände hinauf bis zum Tonnengewölbe.

Unsere Jordanienreise-Tipps    


Diesen Artikel als PDF herunterladen.

Text Copyright: Diesenhaus Ram GmbH. Veröffentlichung / Vervielfältigung nur mit Autorisierung.

Zurück zum Reisemagazin

EL AL
Lufthansa
DELTA
Ukraine International
powered by Easytourist