AGB | Impressum | Datenschutz | Kontakt

Beratung & Buchung: +49 (0)69-959095-0

Öffnungszeiten: Mo-FR: 10.00 - 18.00 Uhr

Timna Nationalpark
Eine Felsformation, die aussieht wie ein riesiger Pilz, gehört zu den meistfotografierten Motiven im Timna Park.

Steinpilze, Säulen und Tretboote in der Wüste – Geheimtipp Timna Park

Geheimtipp in Israel: Der Timna Park. Eine Wüste, in der man Tretboot fahren kann.

Hier findet man das Tal der versteinerten Bäume, Felsen, die mitten in der Wüste wie mächtige Säulen in den strahlend blauen Himmel ragen und einen riesigen Pilz, dessen roter Sandstein im Licht der Sonne zu glühen scheint: Der Timna Park im Negev verzaubert mit märchenhaften Felsformationen. Dazu gibt es Akazienbäume, ausgetrocknete Wadis – und wer Glück hat, sieht sogar Hirsche, Steinböcke oder eine Kamelherde vorüberziehen.

Timna Park Eilat

Willkommen an einem der faszinierendsten und geschichtsträchtigsten Orte der Welt. Der Timna Park im Süden Israels, nur rund 30 Fahrminuten vom Eilat entfernt, bedeckt eine Fläche von 60 Quadratkilometern und ist auf drei Seiten von Klippen umgeben.

Timna Park in Israel – 3 Reisetipps

  1. Versorgen Sie sich am Eingang des Parks mit Broschüren und Karten.
  2. Sehen Sie sich „Mines of Time“ Multimedia-Präsentation an, die ebenfalls am Eingang des Parks angeboten wird.
  3. Planen Sie für den Besuch im Timna-Park einen ganzen Tag ein und bleiben Sie bis zum Aufgang der Sterne - im Park ist sogar Camping erlaubt.


Timna Nationalpark – Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Im Timna Park kommen nicht nur Naturliebhaber und Hobby-Archäologen auf ihre Kosten, denn der Park bietet viel Spaß- und Freizeitpotenzial für die ganze Familie – dazu gehören kleinere Klettertouren und eine Tretboot-Mietstation auf einem künstlichen See mitten in der Wüste.

Sogar die älteste Kupfermine der Welt findet sich im Timna Park und kann besichtigt werden. Sie stammt noch aus der Zeit, als die Menschen erstmals lernten, Kupfer herzustellen. Kupfer war das erste Metall, das von Menschen abgebaut, produziert und benutzt wurde. 

Der Kupferbergbau begann in Timna vor mehr als 6.000 Jahren. Im 14. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung übernahmen die Ägypter die Gegend und errichteten ein riesiges Kupferbergbau-Unternehmen, an dem die Einwohner der Arabischen Halbinsel beteiligt waren. Die Kupferbarren wurden von Eseln zum Hafen am Golf von Eilat transportiert und von dort über das Rote Meer nach Ägypten gebracht. An mehreren Stellen im Timna Park wird das harte Leben der Bergleute dargestellt.

Timna Nationalpark – Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten
Tretboot-Mietstation auf einem künstlichen See mitten in der Wüste.

Archäologische Funde im Timna Park

Zu den beeindruckenden archäologischen Funden gehören außerdem zwei Felszeichnungen aus dem 14. bis 12. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung. Zu sehen sind in einer Felsenschlucht Zeichnungen von ägyptischen Kampfwagen neben einer Jagdszene. Antike Inschriften, die im Timna Park gefunden wurden, begeistern Archäologen aus aller Welt. Sie belegen den Wahrheitsgehalt vieler biblischer Berichte - und bezeugen die Jahrtausende alte Präsenz des jüdischen Volks in dieser Gegend.


Stiftszelt im Timna Park

Im Timna Park steht außerdem ein Nachbau des Stiftszelts, das die Kinder Israels durch die Wüste begleitet hat. Der Nachbau ist authentisch bis ins kleinste Detail, inklusive Altar, Kupferbecken, Schaubrottisch, Menora und Bundeslade.

Felsformationen im Timna Park

Eine Felsformation, die aussieht wie ein riesiger Pilz, gehört zu den meistfotografierten Motiven im Timna Park. Aber auch zahlreiche andere Felsformationen verzaubern Naturliebhaber, darunter "The Arch" und die "Säulen Salomos" - mächtige Sandsteinfelsen, die durch Erosion entlang der Risse des harten Rotsteins entstanden.

Haben Sie Fragen zum Timna Park oder zu anderen Reisezielen in Israel und Jordanien? Kontaktieren Sie uns einfach, wir beraten Sie gerne und stellen die für Sie passende Reise zusammen.

Diesen Artikel als PDF herunterladen

Text Copyright: Diesenhaus Ram GmbH. Veröffentlichung / Vervielfältigung nur mit Autorisierung.

Zurück zum Reisemagazin

EL AL
Lufthansa
DELTA
Ukraine International
powered by Easytourist