AGB | Impressum | Datenschutz | Kontakt

Beratung & Buchung: +49 (0)69-959095-0

Öffnungszeiten: Mo-FR: 10.00 - 18.00 Uhr

Stiftszelt Nachbau
Im Timna Park steht das Stiftszelt – originalgetreu, wie in der heiligen Schrift beschrieben.

Stiftszelt, Bundeslade und die Säulen Salomos: Außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten im Timna Park

Tretboote in der Wüste, die Säulen Salomos und das Stiftszelt. Der Timna Park hat viel zu bieten. Von Israelreiseexperte Diesenhaus Ram.

Das Stiftszelt der Israeliten steht im Timna Park im Negev – zumindest können Besucher hier einen exakten Nachbau besichtigen. Das Stiftszelt begleitete die Israeliten durch die Wüste und wird in mehreren Stellen in der Bibel beschrieben. 

Der aufwendige Nachbau des Stiftszelts ist authentisch bis ins kleinste Detail. Es wurden keine Mühen gescheut und alle Arbeiten zeugen von größter Sorgfalt. Nur hervorragende Handwerker gingen ans Werk. Das Stiftszelt soll keine reine touristische Attraktion sein, sondern ein würdiger Ort der Besinnung. 

Der Timna Park wird hauptsächlich von einheimischen Touristen besucht. Viele gläubige Juden und einige Christen kommen auch ganz gezielt, um im Timna Park das nachgebaute Heiligtum zu bewundern.

Stiftszelt im Timna Park – originalgetreu

Der Timna Park befindet sich rund 30 Autominuten nördlich von Eilat am Rande der Negev Wüste. Um zum Park bzw. Stiftszelt zu kommen, folgen Sie einfach der sehr guten Beschilderung oder buchen Sie eine Israel-Rundreise und genießen Sie eine sorgenfreie Zeit mit hervorragender Betreuung. 

Die Bundeslade im Stiftszelt

Das Stiftszelt im Timna Park kann besichtigt werden. Im Stiftszelt gibt es weitere originalgetreue Nachbauten zu sehen, darunter sogar die legendäre Bundeslade. Auch beim Nachbau der Bundeslade richteten sich die Handwerker exakt nach den in der Tora angegebenen Maßen und Vorgaben. Die Bundeslade gehörte zu den heiligsten Gegenständen der Israeliten. Der Überlieferung zufolge enthielt sie die zwei Steintafeln mit den Zehn Geboten, die Moses von Gott empfing.

Zu den weiteren originalgetreuen Nachbauten im Stiftszelt gehören:

Die Säulen Salomos im Timna Park besichtigen
„Säulen Salomos“ – mächtige Sandsteinformationen, die durch Erosionen entstanden.

Die Säulen Salomos

Nicht von Menschenhand erschaffen sind hingegen die „Säulen Salomos“ im Timna Park – mächtige Sandsteinformationen, die durch Erosionen entlang der Risse des harten Rotsteins entstanden. Ein Fototermin bei diesen beeindruckenden Naturdenkmälern gehört zum „Muss“ im Timna Park.

Tretboote in der Wüste

Nach der Besichtigungstour durch den Timna Park lädt ein See zur Erholung ein, der Timna See. Dieser künstliche See mitten im Negev wurde als ganzjährige Wasserquelle für Tiere gebaut. Er bedeckt eine Fläche von 14.000 Quadratmetern und enthält 20.000 Kubikmeter Wasser. Parkbesucher können an dieser Oase entspannen oder Tretboot fahren. Das Wasser ist allerdings nicht zum Schwimmen geeignet. Am Ufer des Sees können Mountainbikes ausgeliehen werden. Außerdem gibt es ein Restaurant und einen Souvenirladen.

Haben Sie Fragen zu Reisezielen in Israel und Jordanien? Kontaktieren Sie uns einfach, wir beraten Sie gerne und stellen die für Sie passende Reise zusammen.

Diesen Artikel als PDF herunterladen

Text Copyright: Diesenhaus Ram GmbH. Veröffentlichung / Vervielfältigung nur mit Autorisierung.

Zurück zum Reisemagazin

EL AL
Lufthansa
DELTA
Ukraine International
powered by Easytourist