AGB | Impressum | Datenschutz | Kontakt

Beratung & Buchung: +49 (0)69-959095-0

Öffnungszeiten: Mo-FR: 10.00 - 18.00 Uhr

Die Küste von  Akko
Blick vom Meer auf die Altstadt von Akko.

Festungen, Tunnel und Synagogen – 5 Reisetipps für Akko

Die alte Hafenstadt Akko hat zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Highlights zu bieten. Was auf jeden Fall auf Ihrer To-do-Liste stehen sollte: Fünf besondere Reisetipps.

Akko blickt auf eine Jahrtausende lange Geschichte zurück. Die alte Stadt in Galiläa an der Küste des Mittelmeeres war einst eine wichtige Hafenstadt und eines der erfolgreichsten Handelszentren der Welt. 

 

Fünf Reisetipps für Akko 

1. Der Templer Tunnel in Akko
Die Templer waren ein militärischer Mönchsorden, der Kreuzfahrer und Kranke beim Besuch der heiliger Orte im Heiligen Land unterstützte. Die Ordensbrüder siedelten zunächst auf dem Tempelberg in Jerusalem, daher auch die Bezeichnung Templer, als Beschützer des Heiligtums. Nach der Einnahme Jerusalems durch Saladin 1187 verlegten sie ihren Sitz nach Akko. Dort errichteten sie eine Festung – das stärkste Gebäude der Stadt. Zur Anlage gehörte ein 150 Meter langer Tunnel, der von der Festung zum Hafen führte.

2. Akko-Museum „Schätze in der Mauer“
Das Museum befindet sich mitten in der östlichen Altstadtmauer von Akko. Zu sehen gibt es historisches Kulturgut der Stadt. Das Museum ist für Kinder geeignet. Es können Führungen unter Begleitung eines Schauspielers gebucht werden, der die ausgestellten Objekte zum Leben erweckt und den Museumsbesuch zur Zeitreise in die Vergangenheit macht. 

3. Or-Torah-Synagoge
Die auch als „La Dschariba“ bezeichnete tunesische Synagoge im Zentrum Akkos ist weltweit einzigartig. Es gibt innen und außen über vier Etagen prächtige Mosaikarbeiten, das Ergebnis von 54 Jahre Arbeit. Die Synagoge verfügt über sieben Toraschreine. Die Mosaiken und die Glasfenster der Synagoge erzählen die Geschichte des jüdischen Volkes und des Landes. Ein Besuch der Synagoge ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich. 

4. Der Strand von Akko 
Bringen Sie die Badehose mit! Akko bietet einen der schönsten Strände Israels. Zu verdanken ist das dem feinen Sand, der aus dem Nil-Delta hierher gelangt. 

5. Akko Extrem
Im Etgarim Park finden sich alle Arten von Extremsportanlagen, darunter die höchste Kletteranlage im gesamten Nahen Osten und eine zehn Stockwerke hohe Bungee-Jumping-Plattform. Auch für kleine Kinder gibt es hier bereits „Extremsport“-Angebote. Ein Besuch hier lohnt sich – selbst wenn man vielleicht nur zuschauen möchte.

Der Tunnel in Akko
Der 150 Meter langer Templer Tunnel in Akko, der von der Festung zum Hafen führt.

Aber auch eine einfache Stadtbesichtigung ist in Akko wunderschön und lohnenswert. Gerade von der Stadtmauer aus hat man einen wunderschönen Blick übers Meer und an jeder Ecke finden sich hier Fisch-Restaurants. Die Altstadt Akkos lädt mit verwinkelten, engen Gassen zum Bummeln und Verweilen ein. Kleinere und größere orientalische Läden bieten Kunstwerke an, außerdem echte oder „selbstgemachte“ Antiquitäten, um deren Preis man mit den geschäftstüchtigen Händlern kräftig feilschen kann. Gerne stellen wir Ihnen diese wunderschöne Hafenstadt auch persönlich vor – kontaktieren Sie uns einfach. Wir empfehlen Ihnen gerne eine für Sie passende Reise ins Heilige Land.

Diesen Artikel als PDF herunterladen

Text Copyright: Diesenhaus Ram GmbH. Veröffentlichung / Vervielfältigung nur mit Autorisierung.

 

Zurück zum Reisemagazin

EL AL
Lufthansa
DELTA
Ukraine International
powered by Easytourist