Beratung & Buchung: +49 (0)69-959095-0

Öffnungszeiten:MO-FR: 11.00 - 17.00 Uhr

Ideen für Gruppenreisen: Kennenlernreise

Folgend finden Sie einen Vorschlag für einen Reiseverlauf für eine Gruppenreise nach Israel. Die Reise kann individuell angepasst werden, gerne beraten wir Sie und gehen auf Ihre Wünsche ein.

8 TAGE KENNENLERNREISE NACH ISRAEL

Israel lässt niemanden gleichgültig. In 8 Tagen kann man sich einen guten ersten Überblick verschaffen. Städte und Badeorte, antike und heilige Stätten versprechen ein abwechslungsreiches Programm.

Höhepunkte:

  • Ideal für Erstbesucher
  • UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten wie Akko und Massada
  • Eine Übernachtung mit Bademöglichkeit am Toten Meer
  • Israel größte Stadtmetropolen in allen Facetten
  • Vorteilhafter Preis

 

 

1. Tag: Tel Aviv Ankunft – Tel Aviv

Empfang am Flughafen Ben Gurion durch unseren Reiseleiter. Vor dem Transfer zum Hotel kurze Stadtrundfahrt in Tel Aviv. Sie besuchen Jaffa, den historischen Stadtteil der Metropole mit seinem alten Hafen, sehen Tel Avivs weiß getünchte Bauhaus-Gebäude, den berühmten Rothschild-Boulevard, die Flaniermeile der Tel Aviver, und Neve Tzedek, das erste jüdische Viertel außerhalb Jaffas mit seinen kleinen Häusern, Cafés und Läden. Von diesem Bezirk sagen Viele, dass er der schönste in der Stadt am Mittelmeer ist. Abend zur freien Verfügung.
Übernachtung in Tel Aviv (Abendessen) 
 
2. Tag: Caesarea – Haifa – Akko – Nazareth

Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Mittelmeerküste nach Caesarea. Caesarea war eins die größte Hafenstadt Palästinas. Erhalten blieb das spektakuläre Amphitheater mit Platz für 4000 Zuschauer, der Aquädukt, der die Stadt mit Wasser versorgte, und teilweise ausgegrabenes Hippodrom, Zeuge harter Gladiatorkämpfe. Aus der Zeit der Kreuzfahrer, die Caesarea 1101 eroberten, stammen die Stadtmauern mit Toren sowie die Hafenanlagen mit der Festung.
Anschließend besuchen Sie die zweitgrößte Mittelmeerstadt Haifa, wo Sie einen Stop in der ehemals „Deutschen Kolonie“ mit ihren gut erhaltenen Häusern aus der Zeit der Templer (19. Jahrhundert) machen. Vom Carmelberg aus blicken Sie über die malerischen Bahai-Gärten mit der goldenen Kuppel des Schreins des Bab.
Nicht weit von Haifa liegt die alte Hafenstadt Akko – eine der wichtigsten Städte der Kreuzfahrerzeit mit faszinierenden Bauwerken (die Altstadt gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe). Ein Gang durch die Hallen und Höfe der gut restaurierten Kreuzfahrerstadt bietet einen sehr guten Einblick in die Architektur und Geschichte dieser Epoche.
Weiter geht es nach Nazareth, der Heimatstadt Jesu. Heute ist Nazareth die größte arabische Stadt im Herzen Galiläas. Sie sehen die Verkündigungsbasilika mit ihren überraschend vielfältigen Mariendarstellungen von Künstlern aus über 60 Ländern.
Übernachtung am See Genezareth (Frühstück, Abendessen).

3. Tag: Die heiligen Stätten am See Genezareth

Der Jünger und Apostel Petrus stammt aus dem Dorf Kapernaum (Kefar Nahum). Hier befand sich einst ein Fischerhafen, was Grabungen bezeugen konnten. Sehenswert im einstigen Wohnort Jesu‘ sind auch die Ruinen einer Synagoge aus dem 3. Jahrhundert nach Christus. Wie in der gesamten Gegend waren die Häuser einst aus schwarzem Basalt gebaut. In Kapernaum kann man eine Vorstellung von der Größe und Art der Dörfer zur Zeit Christi bekommen. 
In dem benachbarten Kana wirkte Jesus sein erstes Wunder, indem er Wasser in Wein verwandelte. In Tabgha (hebräisch „En Sheva – Sieben Quellen“), am Nordwestufer des Sees, speiste Jesus „die Fünftausend“ mit fünf Broten und zwei Fischen. Bekannt sind die herrlichen, alten Mosaike, die aus der einstigen byzantinischen Kirche erhalten sind. Die heutige Brotvermehrungskirche wurde 1982 fertiggestellt. Im Anschluss empfiehlt sich eine Rundfahrt auf den Golan Höhen.
Übernachtung am See Genezareth (Frühstück, Abendessen) 
 
4. Tag: Qumran – Massada – Totes Meer

Fahrt durch das Jordantal zum tiefsten Ort der Erde, Toten Meer.  Da, wo Wüste ist, kreuzten sich einst Handelsstraßen, die Hügel waren nicht so steil wie heute. Hier gab es eine kleine Siedlung, derer Name Mitte des 20. Jh. weltweit bekannt wurde, nachdem die Qumran-Schriftrollen entdeckt wurden. Die Schriften, die auf Pergament und Papyrus in Hebräisch, Aramäisch und Griechisch erfasst sind, werden auf das 3. bis 1. Jh. n. Chr. datiert und enthalten die älteste Bibelhandschrift der Welt. Sie befinden sich nun im Israel-Museum in Jerusalem.
Am Rande der Judäischen Wüste thront auf einem gigantischen Felsmassiv die Festung Massada. Nach dem kollektiven Selbstmord von fast 1000 jüdischen Widerständlern im Jahr 70 n. Chr. gegen die Römer, ist Massada heute ein Mahnmal des heroischen Widerstands. Sie erreichen den Tafelberg über die Seilbahn und besichtigen das weitläufige Areal mit Zitadelle, Zisternen und Palästen. Zum Schluss gibt es Gelegenheit zu einem Bad im Toten Meer. Entspannen Sie sich und genießen die wohltuende Wirkung der Luft und des berühmten mineralreichen Schlamms.
Übernachtung am Toten Meer (Frühstück, Abendessen) 
 
5. Tag: Jericho – Jerusalem

Fahrt durch die jüdische Wüste bis nach Jericho, der angeblich ältesten Stadt der Welt. Während der archäologischen Ausgrabungen wurden hier 20 verschiedene Bauschichten seit der Antike entdeckt. Für Besucher ist Jericho vor allem als Schauplatz der biblischen Geschichte interessant. Die Seilbahn wird Sie hochbringen, zu dem griechisch-orthodoxen Kloster Qarantal. Es wurde unmittelbar über der senkrechten Wand des Berges errichtet, da, wo Jesus der Überlieferung nach seine 40 Fastentage verbracht haben soll. 
Weiterfahrt nach Jerusalem. Zu Fuß erkunden Sie zunächst die Altstadt. Sie unternehmen einen Rundgang durch das jüdische Viertel bis zum Cardo, der ausgegrabenen und restaurierten römischen Geschäftsstraße. In dem Viertel wohnen viele Rabbiner mit ihren Familien und Schülern. Sie besichtigen die Klagemauer, ein verbliebener Überrest und Zeuge des Zweiten jüdischen Tempels. Weiter führt die Tour ins christliche Viertel, zur Via Dolorosa, der bedeutendsten heiligen Stätte des Christentum. Sie besteht aus 14 Stationen des Leidensweg Christi und zieht sich durch die Altstadt bis zur Grabeskirche.
Übernachtung in Jerusalem (Frühstück, Abendessen) 
 
6. Tag: Jerusalem Neustadt

Jerusalem fasziniert durch ihre antike Architektur, die wunderbare Verbindung von Altertum und Moderne, durch ihr buntes Stadtbild, das geprägt ist von seinen Bewohnern. 
Heutiger Tag ist dem neuen Stadtteil von Jerusalem gewidmet. Sehenswert ist das Israelmuseum mit dem Schrein des Buches (hier sind u.a. Repliken der Schriftrollen von Qumran ausgestellt) sowie des Modells von Jerusalem zur Zeit des zweiten Tempels. Das großzügig dimensionierte Modell vermittelt einen guten Eindruck, wie Jerusalem zur Zeit Christi aussah. Abschließend fahren Sie vorbei an der Knesset – dem israelischen Parlament - zum Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Hier befinden sich unzählige Dokumente und Zeugenaussagen zu der Lebens- und Leidensgeschichte der Juden, während und nach dem Holocaust. Sie wird jährlich von über zwei Millionen Menschen besucht.
Übernachtung in Jerusalem (F, Abendessen) 
 
7. Tag: Bethlehem – Altstadt und Berg Zion

7 km südlich von Jerusalem liegt Bethlehem. Hier über der heiligen Grotte, die als Geburtsort Christi gilt, steht die Geburtskirche. Diese für Griechisch-Orthodoxe, Armenier, Katholiken und Protestanten heilige Stätte zählt seit 2012 zum UNESCO-Welterbe. Rückfahrt durch das Hirtenfeld, von wo aus die Hirten den Stern über Bethlehem gesehen haben sollen. 
Weiterfahrt zum Skopusberg im Osten der Stadt mit Blick auf Jerusalem. Anschließend geht es weiter zum Zionsberg sowie zum Grab Davids und dem Abendmahlssaal.
Übernachtung in Jerusalem (F, Abendessen) 

8. Tag: Abfahrt 

Vormittag zur freien Verfügung in Jerusalem. Danach bringt unser Buss die Gruppe zum Flughafen. 
Rückflug nach Deutschland (Frühstück)

Programmänderungen möglich.

Hotelliste

Reiseort

Dauer

Hotel

Netanya

1 Nacht

Hotel Residence

Galiläa

2 Nächte

Kibbuz-Gästehaus Ohalo

Totes Meer

1 Nacht

Kalia Kibbutz Hotel

Jerusalem

3 Nächte

Hotel Prima Park


*Die Unterbringung in o.g. Hotels vorbehaltlich Verfügbarkeit im Moment der Buchung, ansonsten gleichwertig

Inklusiv-Leistungen - ab/bis Israel

  • Flughafen-Betreuung bei Ankunft, An- und Abreisetransfers
  • 6 Tage Rundfahrt im klimatisieren Reisebus und mit örtlicher lizenzierten Deutsch sprechenden Reiseleitung laut o.g. Programm 
  • 7 Übernachtungen mit Halbpension (F = Frühstück, A = Abendessen) in Mittelklasse-Unterkünften laut o.g. Hotelliste oder vergleichbar
  • alle Eintrittskosten in die touristischen Einrichtungen lt. o.g. Programm 
  • Gepäckträgerkosten am Flughafen Ben Gurion bei Anreise und in den Hotels bei An- und Abreise 
  • Insolvenzversicherung (Sicherungsschein)

 

Nicht inklusive:

  • zusätzliche Mahlzeiten, Getränke und persönliche Ausgaben
  • fakultative Freizeitaktivitäten
  • Trinkgelder an Reiseleiter, Busfahrer, Hotel- und Restaurant-Personal (insgesamt ca. 5-6 EUR pro Person und Tag empfohlen)
  • alle persönlichen Reiseversicherungen (auf Wunsch unterbreiten wir Ihnen Angebot der Europäischen Reiseversicherungs AG)

 

Einreisebestimmungen

Deutsche Besucher und Touristen, die nach dem 1.1.1928 geboren sind, benötigen einen nach Abflug mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass der Bundesrepublik Deutschland.

Vor dem 1.1.1928 geborene deutsche Besucher benötigen außerdem für Einreise nach Israel ein Visum, das bei der Botschaft beantragt werden muss:

Botschaft des Staates Israel, Auguste-Viktoria-Str.74-76, 14193 Berlin

Tel. 030-89045500 / Email: botschaft@israel.de

Angebot anfragen

Wir erstellen für Sie ein unverbindliches und kostenloses Angebot.

Bitte nutzen Sie unser Anfrageformular oder senden Sie eine Email an:

gruppen@diesenhaus.de

Unsere Gruppenabteilung erreichen Sie Montag bis Freitag von 09.00 bis 18.00 Uhr unter Telefon 069 - 95 90 95-34  

 

 

Anfrageformular