AGB | Impressum | Datenschutz | Kontakt

Beratung & Buchung: +49 (0)69-959095-0

Öffnungszeiten: Mo-FR: 10.00 - 18.00 Uhr

Ideen für Gruppenreisen: Israel - Weinreisen

Folgend finden Sie einen Vorschlag für einen Reiseverlauf für eine Gruppenreise nach Israel mit Schwerpunktthema "Wein". Die Reise kann individuell angepasst werden, gerne beraten wir Sie und gehen auf Ihre Wünsche ein.

Weinreise Israel

10 Tage ISRAEL Wein-erlebnisreise

ins Terroir der Spitzenweine oder einfach „Le Chaim!“

Entdecken Sie die ungeahnten Gaumenfreuden in einem der ältesten Weinbauländern der Erde (bis ins Jahr 2000 vor Chr.) – von den uralten Traditionen und koscheren Weinen bis zu den modernsten Kreationen auf Weltniveau setzen. In entspannter Atmosphäre besuchen Sie auch die absoluten Höhepunkte der Kultur und wechselvollen Geschichte, die auf diesem kleinen Flecken Erde wie nirgends sonst konzentriert sind.

 „Ein gutes Land ist es, Jaa ist sein Name,
es gibt nicht seinesgleichen auf Erden.
Feigen sind in ihm und Weintrauben
(und) mehr Wein hat es als Wasser.“

 Aus der Geschichte von Sinuhe aus Alt-Ägypten (ca. 1900 v. Chr.).

Höhepunkte:

  • tägliche Weinproben in verschiedenen Anbaugebieten
  • ausgewogene Mischung zwischen Besichtigungen und Erholung
  • UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten wie Akko, Massada und Avdat
  • 1 Übernachtung mit Bademöglichkeit am Toten Meer
  • ausgesuchte Hotels der gehobenen Mittelklasse

1. Tag  Tel Aviv Ankunft

Nach Empfang durch einen örtlichen Repräsentanten am Flughafen werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht, wo Sie Ihr Abendessen einnehmen.

Tauchen Sie anschließend in Eigenregie ein in das berühmte Nachtleben der Stadt, die niemals schläft.

Übernachtung in Tel Aviv (Abendessen)

 

2. Tag  Caesarea – Zichron Yaakov – Karmelgebirge – Haifa

Der heutige Tag beginnt mit der Fahrt nach Caesarea (Maritima) - der in der Antike angelegten Hauptstadt mit allem materiellen Glanz, den nur ein Herrscher wie Herodes aufbieten konnte. Wir besichtigen die Überreste des römischen Theaters, Hippodroms und späterer Kreuzfahrerbefestigungen.

Danach fahren wir nach Zichron Yaakov und besuchen dort Carmel Mizrahi, - die Weinkellerei, dessen Gründung im Jahre 1882 auf Baron Edmond de Rothschild zurückgeht, der mit großem finanziellen Engagement und durch die Entsendung französischer Weinsachverständiger die historische Weinkultur im Heiligen Land neu belebte. Bei einer Weinprobe erfahren Sie, wie französische Rebsorten in dem sonnigen, fast regenlosen Klima Israels unter nahezu idealen Bodenbedingungen heranreifen und den Weinen ihre Fülle und Harmonie verleihen. Es handelt sich ausschließlich um koschere Weine.

Die Westseite des Karmelgebirges ist eine der ältesten Weinanbauregionen der Welt, allein der Name "Karmel" stammt vom hebr. "Kerem-El", was “Gottes Weinberg” bedeutet. Im Jahr 2000 wurde hier die Amphorae Vineyards von einem der führenden Winzer Israels mit modernsten Technologie und nach hohen Umweltstandards gegründet. Genießen Sie eine weitere Weinprobe in der idyllischen Umgebung.

Zur Übernachtung fahren wir nach Haifa, einer der bedeutendsten Hafenstädte Israels, wo Sie erst mal einen herrlichen Panoramablick auf die Mittelmeer-Bucht und Stadt vom Berg Karmel genießen.

Besuchen Sie nach dem Abendessen in Eigenregie das restaurierte Viertel der württembergischen Templersiedlung (19. Jh.) mit vielen Cafes und Restaurants in dessen historischen Häusern.

Übernachtung in Haifa (Frühstück, Abendessen).

 

3. Tag  Akko – Kfar Tikva

Wir brechen auf zur Besichtigung der weiteren Mittelmeerstadt Akko – einer der wichtigsten Städte der Kreuzfahrerzeit mit faszinierenden Bauwerken aus dieser Epoche (die Altstadt gehört heute zum UNESCO-Weltkulturerbe). Beim Spaziergang entlang der mächtigen Befestigungen und durch die Kreuzritterhallen wird die turbulente Vergangenheit wieder lebendig.

Tulip Winery ist das wohl einzige Weingut weltweit, in dem sich soziales Engagement und die Weinproduktion erfolgreich treffen. In dem Behindertendorf Kfar Tikva eröffnete die Familie Itzhaki im Jahr 2000 ein kleines Weingut, das mit den ortsansässigen Behinderten zusammenarbeitet, und ein Teil des Erlöses aus dem Weinverkauf fließt in die Betreuungseinrichtung. Dass dieses Engagement zu Spitzenweinen führen kann, beweisen die 90 Parker-Punkte, mit denen die „Syrah Reserve“ von Tulip im Wine Advocate bewertet wurde.

Übernachtung in Haifa (Frühstück, Abendessen).

 

4. Tag    Safed – See Genezareth

Über die grüne Hügellandschaft Nordgaliläas nähern wir uns Safed, der malerische "Stadt auf dem Berge", wo die jüdische Mystik - Kabbala – ihren Ursprung hatte. Wir nehmen uns Zeit für den Bummel durch Gässchen des "Schtetl", das zur Heimat vieler Künstler und Galeristen wurde.

Eine Verkostung erwartet uns in eben jenem Boutique-Weingut Dalton, dessen koschere Chardonnays, Cabernet-Sauvignons, Merlots und Shiraz in jüdische Spitzenrestaurants weltweit exportiert werden. Von Besuchern werden deren Weine als „Symphonie in Sanftheit“ gelobt, und die Besitzer betonen "Was in diesem Familienbetrieb zählt, ist der Genuss“.

Weiter geht es zum See Genezareth, dem tiefst gelegenen Süßwassersee der Erde. Als Erstes verweilen wir auf dem „Berg der Seligpreisungen“ mit dem schönen Panorama-Blick auf das „Meer von Galiläa“.

Für die kommenden zwei Nächte heißt Sie Ihre Kibbuz-Unterkunft am See willkommen.

Übernachtung am See Genezareth (Frühstück, Abendessen).

 

5. Tag  Banias – Nimrod – Kazrin – Hamat Gader

Unser heutiger Tagesausflug führt uns durch die fruchtbaren Ebenen von Galiläa noch nördlicher nach Banias – biblischem Caesarea Philippi, ehemals griechischem Heiligtum an östlichster der drei Jordanquellen. Wir unternehmen einen Spaziergang in der üppig oleanderbewachsenen Landschaft des Nationalparks.

Auch die nahegelegene mächtige Ruine Kalat Nimrod, zu Deutsch „Burg auf dem großen Felsen“, aus dem 13. Jhd., besuchen wir. Der Ausblick bis ins Dreiländereck Israel-Libanon-Syrien lohnt sich.

Über die Golanhöhen geht es dorthin, wo man im Jahre 1976 nach langjährigen Studien den idealen Standpunkt für die Weinberge des Qualitätsweingutes Golan Heights Winery fand. Auf durchlässigen, vulkanischen Basaltböden reifen hochwertige Trauben bei gemäßigtem Klima ideal heran. Überzeugen Sie sich bei einer Weinprobe davon, wie delikate Fruchtaromen die fein strukturierten Yarden-Weine zu einem Erlebnis machen.

Sie sehen auch die junge ‚Hauptstadt‘ der Region Kazrin.

Zum Tagesabschluß besuchen Sie die seit der Antike bekannten Thermallandschaft Hamat Gader, wo es sich im Schwefelbecken herrlich entspannen lässt.

Übernachtung am See Genezareth (Frühstück, Abendessen).

 

6. Tag    Beit Shean – Massada – Yatir

Morgens verlassen wir Galiläa und besichtigen als Erstes Beit Shean mit den faszinierenden Ausgrabungen der antiken Stadt Skythopolis, Zentrum der Dekapolis zu biblischen Zeiten.

Über das fruchtbare Jordantal fahren wir an Jericho vorbei, die als „älteste“ und zudem tiefstgelegene Stadt der Welt bekannt ist.

Die Seilbahn bringt uns zu der in der unglaublichen Höhe erbaute Herodes-Festung Massada, als letztes Bollwerk der jüdischen Rebellion im Kampf gegen Rom bekannt. Nach der Besichtigung der Ausgrabungen des prachtvollen Palastes von Herodes mit Lebensmittellager und Bewässerungsanlage genießen Sie den Blick über das Tote Meer auf Transjordanien und auf die noch sichtbaren Lager der Römer von der Belage-rung am Fuße des Berges.

Wir machen einen Abstecher nach Tel Arad zum Weingut Yatir - einer Tochter-Kellerei der Carmel Winery. Die Weinberge im nördlichen Teil der Negev-Wüste grenzen an den gleichnamigen Wald „Yatir Forest“ an. Hier werden koschere Weine der Luxus-Klasse produziert, die nicht nur in Israel bekannt und beliebt sind.

Nun wartet das Tote Meer mit seinem einmaligen mineralhaltigen Wasser und der malerischen Umgebung auf Sie.

Übernachtung am Toten Meer (Frühstück, Abendessen).

 

7. Tag    Ramon-Krater – Sde Boker – Avdat

Wir fahren weiter südwärts durch die Negev-Wüste.

Als Erstes besuchen Sie den weltweit größten - bis rund 40 Kilometer langen und 10 Kilometer breiten – Erosionskrater Maktesh Ramon, und können von dessen Rand in die Tiefen der Kraterlandschaft blicken. Schwarze Vulkankegel zeichnen sich dort ab, zackige Felswände und barock geformte Hügel in Rot-, Gelb- und Brauntönen.

In der Nähe liegt ein Kibbuz, in dem schon seit der Staatsgründung an der Verwirklichung des Traums gearbeitet wird, die Wüste in fruchtbares Land umzuwandeln. Sogar Israels erster Ministerpräsident David Ben Gurion zog nach Sde Boker, um an der Besiedlung der Wüste mitzuwirken. Wie eine Fata Morgana zeichnet sich die blühende landwirtschaftliche Siedlung vor der schroffen Bergkulisse des Wadi Zin ab. Die hiesige Boutique-Weinkellerei produziert kleine Mengen qualitativen Weins aus den hier gewachsenen Trauben – erst Merlot und Cabernet Sauvignon, inzwischen auch Zinfandel und Malbec.

Wir besichtigen noch die Ruinen der antiken Stadt Avdat auf der Weihrauchroute, die von Nabatäern, Römern und Byzantiner benutzt wurde, bevor ein Erdbeben sie im 7 Jh. n. Chr. zerstört hatte. Die UNESCO-Stätte war u.a. der Drehort für "Jesus Christ Superstar."

Nun erreichen wir das Herz des Landes – Jerusalem.

Übernachtung in Jerusalem (Frühstück, Abendessen).

 

8. Tag  Jerusalem Altstadt – Ramat Raziel

Der Tag beginnt mit einem Panoramablick vom Ölberg auf die Stadt der drei monotheistischen Weltreligionen. Anschließend spazieren wir über den Garten Gethsemane mit der Dominus-Flevit-Kirche den Palm-Sonntag-Weg hinunter zur ummauerten Altstadt.

Diese betreten wir durch das Löwentor und folgen der mit Kirchen und Monumenten umsäumten Via Dolorosa zur Grabeskirche. Weiter gehen wir über das Cardo, die ehemalige Prachtstraße aus der römischen Zeit, und durch den orientalischen Basar, und erreichen die sogenannte „Klagemauer“ im restaurierten jüdischen Viertel.

Dann verlassen wir die Altstadt durch das Jaffa-Tor und sehen uns – als Kontrast zum historischen Programm – auf dem Weg zum Bus die neue Einkaufsmeile Mamilla an.

Lange Zeit glaubte man, daß das heiße Klima in dieser Region Israels nicht für den Weinanbau geeignet sei einfach, doch die Weinbauern in Tzora wissen, dass von Jerusalem und den Bergen um Hebron genügend kühle Luft einströmt, um die vom Ayalon-Tal kommende warme Luft zu kompensieren.

Die überall erhältlichen und erschwinglichen Weine der Kellerei, die sich zunächst „Efrat Winery“ nannte und innerhalb der Mauern der Altstadt von Jerusalem errichtet wurde, bekräftigen diese Erkenntnis. Der Firmenname geht auf die alten hebräischen Bezeichnung der Stadt Bethlehem – Efrata – zurück und lässt auch das Vorhaben erkennen, dass hier koscherer Wein produziert werden sollte, in erster Linie süße Weine für die ultra-orthodoxen Gemeinden. In 1990er Jahren wurde die koschere Weinproduktion modernisiert und ausgeweitet, sie ist unter dem Familiennamen „Teperberg 1870“ bekannt.

Wir besuchen jedoch den kleineren familiengeführten Burgweinkeller Domain du Castel im Ramat Raziel in den judäischen Bergen, die als ersten die frische Brise vom Mittelmeer einfangen. Die Intension der Winzerfamilie mit europäischer Ausbildung ist, die klassischen und eleganten Weine zu kreieren – wie “The Grand Vin”, die Auswahl der besten Trauben der Cabernet Sauvignon mit Petit Verdot, Cabernet Franc and Malbec, für 20-24 Monate in neuen französischen Eichenfässern gereift.

Übernachtung in Jerusalem (Frühstück, Abendessen).

 

9. Tag  Jerusalem Neustadt – Beit Jala – Bethlehem

Heute lernen Sie die moderne Seite der Stadt kennen. Während einer Rundfahrt sehen Sie u.a. das Haus des Präsidenten, das moderne Theterkomplex und die „Knesset“ - das israelische Parlament -, an dessen Vorplatz Sie am Nationalsymbol „Menora“ einen Stopp machen.

Im Israel-Museum sehen wir den „Schrein des Buches“ und das maßstabsgetreue Modell Jerusalems aus der Zeit des zweiten Tempels.

Wir fahren nun ins Westjordanland und besuchen eine Besonderheit: das Weingut Cremisan Cellars im Salesianer-Kloster bei Beit Jala - die Berufsschule des Ordens und andere Projekte werden mit dem Verkauf des Salesianischen Weines unterstützt. Die Weinkellerei hat Tradition seit rund 125 Jahren, und seit einigen Jahren weitgehend auf einheimische Rebsorten wie Daboukey, Hamdani, Jandaley, Baladije Asmar umgestellt. Die Weine aus der Region um Bethlehem (bis hinab nach Hebron) galten bereits zu biblischer Zeit als besonders gute und wohlschmeckend; die Weingärten rund um die sogenannten „Teiche Salomons“ werden im Alten Testament an vielen Stellen erwähnt.

In Bethlehem besichtigen wir noch den monumentalen Komplex der Geburtskirche, die über jener Grotte errichtet wurde, in der Jesus der Überlieferung nach zur Welt kam. Auch in einem Holzschnitzer-Laden schauen wir vorbei.

Übernachtung in Jerusalem (Frühstück, Abendessen).

 

10. Tag  Latrun – Hulda – Tel Aviv Abreise

Wenn die Flugzeiten es erlauben, können Sie die bereits bekannten und viele weiteren Sehenswürdigkeiten des Landes im Themenpark ‚Mini-Israel’ in der Nähe von Latrun aus der ungewohnten Perspektive bewundern.

Wir besuchen noch die Barkan Wine Cellars, eine der größten und modernsten Weinkellereien im Kibbuz Hulda. Es werden die Weintrauben aus den verschiedenen Ihnen inzwischen bekannten Anbaugebieten gekeltert, von den kühlen Golanhöhen im Norden bis hin zur trockenen Negev-Wüste im Süden, und ebenso große Auswahl gibt es bei den vorwiegend roten Sorten: von den französischen Klassikern Cabernet Sauvignon und Merlot über (Petite) Sirah und Pinot Noir bis hin zu den „Exoten“ Tempranillo, Carignane und Argaman aus Spanien und Portugal. Neben den Weinen werden auch Branntwein, Wermut, Gin, Rum und weitere Liköre produziert. Die Lagerplätze zur Fassalterung (für bis zu 7000 Weinfässer) sind in ein Besucher-Center mit faszinierendem Ausblick über die Weinberge eingebunden, eine Weinbücherei und ein Weinmuseum sind ebenfalls vorhanden.

Sie werden nun zum Flughafen Ben Gurion gebracht, aber die geschmackliche Vielfalt der edlen Tropfen aus dem ‚Heiligen‘ (Wein-)Land werden Sie noch hoffentlich lange begleiten.

Rückflug nach Deutschland (Frühstück)

Hotelliste

Reiseort

Dauer

Unterkünfte

Tel Aviv

1 Nacht

Hotel Grand Beach

Haifa

2 Nächte

Hotel Dan Panorama

am See Genezareth

2 Nächte

Kibbuz-Hotel Nof Ginossar, Deluxe-Zimmer

am Toten Meer

1 Nacht

Hotel David Dead Sea Resort & Spa

Jerusalem

3 Nächte

Hotel Prima Royale

Inklusiv-Leistungen:

Inklusiv-Leistungen:

  • Flug ab/bis Deutschland, Economy Class (vorbehaltlich Verfügbarkeit)
  • Flughafen-Betreuung bei Ankunft, An- und Abreisetransfers
  • 9 Tage Rundfahrt im klimatisierten Reisebus und mit örtlicher lizenzierten Deutsch sprechenden Reiseleitung laut o.g. Programm
  • 9 Übernachtungen mit Halbpension (F = Frühstück, A = Abendessen) in Unterkünften der gehobenen Mittelklasse laut o.g. Hotelliste
  • jeweils 1 Weinprobe in Carmel Mizrahi, Tulip, Dalton, Golan Heighs Winery, Yatir, Sde Boker, Domaine du Castel, Cremisan, Barkan
  • Badeaufenthalt in der Thermallandschaft Hamat Gader
  • alle Eintrittskosten in die touristischen Einrichtungen lt. o.g. Programm
  • Gepäckträgerkosten am Flughafen Ben Gurion bei Anreise und in den Hotels bei An- und Abreise
  • Insolvenzversicherung (Sicherungsschein)

 

Nicht inklusive

  • zusätzliche Mahlzeiten, Getränke und persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder an Reiseleiter, Busfahrer, Hotel- und Restaurant-Personal (insgesamt ca. 5-6 EUR pro Person und Tag empfohlen)
  • alle persönlichen Reiseversicherungen (auf Wunsch unterbreiten wir Ihnen Angebot der Europäischen Reiseversicherungs AG)

Empfohlene Reisezeit

September bis Juni. Die Reise kann auch während der Wintermonate durchgeführt werden - gerade in dieser Zeit kann Natur in der Wüste reizvoll sein, wenn z.B. die kurze Blütezeit der Pflanzen erlebt werden kann.

Angebot anfragen

Wir erstellen für Sie ein unverbindliches und kostenloses Angebot.

Bitte nutzen Sie unser Anfrageformular oder senden Sie eine Email an:

gruppen(at)diesenhaus.de

Unsere Gruppenabteilung erreichen Sie Montag bis Freitag von 09.00 bis 18.00 Uhr unter Telefon 069 - 95 90 95-34  

 

 

Anfrageformular

EL AL
Lufthansa
DELTA
Ukraine International
powered by Easytourist
Diesenhaus Ram verwendet Cookies, um Ihnen eine optimale Reisesuche zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.Mehr InfoOK